Arbeit

Neben Ingenieuren und Ärzten kamen auch weniger gut ausgebildete Menschen nach Deutschland. Um auch ihnen einen schnellen Eintritt ins Berufsleben zu ermöglichen, sieht der UN-Migrationspakt Erleichterungen vor. Die diskriminierende Herabsetzung afrikanischer Ausbildungsstandards soll abgeschafft werden. Damit wird die UNO den Hochkulturen Afrikas und Asiens gerecht. Für UN-Migranten ohne Ausbildung wird es Sonderregelungen geben, um in unserer Leistungsgesellschaft überleben zu können.

Fachkräfte aus Afrika und muslimischen Ländern haben ein positives Ehrgefühl. Dies macht sich auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Viele Migranten sind bereits Kleinunternehmer und betreiben Obsthandel, Spielstuben, Wettbüros, Supermärkte, Reisebüros und sind in Handwerksberufen tätig. In einem familiären Rotationsprinzip wechseln sie – oft durch Neueröffnungen – die Unternehmensleitung und beweisen so ihr Geschick für Steuerangelegenheiten. Während der Arbeit tanken sie drei Mal am Tag Kraft, indem sie sich unterwerfen. Eine lobenswerte Eigenschaft.

Deutschland ist ein reiches aber egoistisches Land. Darum finden viele arbeitswillige Asylbewerber und UN-Migranten keinen Arbeitsplatz, den sie aber so dringend brauchen. Die Ärmsten der Welt gaben skrupellosen Schleusern zwischen 10‘000 und 25‘000 Dollar, nur um mit unsicheren Schlauchbooten und in beengten LKW nach Deutschland zu gelangen. Denn nur hier finden sie ihren Traumjob. Mit dem UN-Migrationspakt werden die Strapazen während der Reise wegfallen, denn sie werden in Familienverbänden eingeflogen.

Um ihre restlichen Familienmitglieder in der Heimat ernähren zu können, müssen Migranten auch auf dem alternativen Arbeitsmarkt präsent sein. Der bekannteste alternative Arbeitsmarkt ist der Görlitzer Park, wo die fleißigen Verkäufer ihre Geschäfte tätigen dürfen. Asylbewerber bekommen leider kein Kindergeld für die Daheimgebliebenen. Das ist zutiefst ungerecht, wenn nicht sogar rassistisch.

Wir sollten niemals vergessen, dass Gastarbeiter aus der Türkei Deutschland wiederaufgebaut haben. Nur durch die Hilfe von Migranten konnten in Deutschland wieder Fahrzeuge hergestellt werden, Häuser gebaut werden und die Industrie florieren. In Zukunft werden UN-Migranten mit ihrem Knowhow die Renten und die Pflege der veralteten Deutschen sichern. Auch darum wurde der UN-Migrationspakt so bitter nötig.

Leider kam es auch zu Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünften. Diese Anfeindungen machen den Migranten Angst, weshalb sie sich kaum noch auf die Straße trauen. Viele Ingenieure und Ärzte mit Schutzstatus können nur noch mit dem Taxi zur Arbeit fahren. In Ostdeutschland ist diese Entwicklung besonders alarmierend.